Heinz Habegger
Geschäftsführer und Inhaber


Ausbildung

Heinz Habegger ist Dipl. Maschineningenieur FH mit einem Zusatzstudium in Betriebswirtschaft und einem Executive MBA in International Management. Zusätzlich verfügt er über eine Ausbildung als Mediator HSG an der Hochschule St. Gallen.


Werdegang

Nach verschiedenen Führungsfunktionen in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen gründete er sein eigenes Beratungsunternehmung, die Baleco AG. Nachdem er diese 12 Jahre geführt hatte, wechselte er in die Verwaltung des Kantons Bern. Dort fusionierte er zwei grössere Verwaltungseinheiten in das neue Amt für Wasser und Abfall. Er stand diesem Amt acht Jahre vor und entwickelte es weiter. Seit dem 1. Januar 2016 hat er wieder die Leitung der eigenen Firma übernommen und diese in Water Excellence AG umbenannt.


Erfahrung

30 Jahre Führungserfahrung in Politik, Verwaltung und Wirtschaft ermöglichen Heinz Habegger ein umfassendes Verständnis der Entscheidungswege sowie einen klaren Blick von aussen. Er verfügt zusätzlich über Exekutiverfahrung als Mitglied des Gemeinderates einer grösseren Gemeinde. Dank dieser Erfahrung, der engen Zusammenarbeit mit der Bundesverwaltung sowie durch ehemalige Mandate kennt er zudem die politischen Prozesse auf Stufe Bund, Kantone und Gemeinden genau.

Die Mediationserfahrung von Heinz Habegger beruht auf der Verhandlungsführung bei einem grossen Schweizer Wasserkraftprojekt, einer Vielzahl von Interessenabwägungs-Verfahren und Lösungen bei verschiedenen Umweltkonflikten durch seine Arbeit als Vorsteher des Amts für Wasser und Abfall Kanton Bern. Er weiss, wie Instrumente zur Konfliktlösung zu entwickeln und umzusetzen sind.

Heinz Habegger verfügt über internationale Erfahrung. Er arbeitete in verschiedenen Ländern Europas, in Nordamerika sowie China und Japan. Mandate der DEZA, der UNIDO, des seco sowie des BAFU machten ihn vertraut mit der Entwicklungszusammenarbeit in Schwellen- und Entwicklungsländern in Europa, Asien und Afrika.


Netzwerk

Von 2007 bis 2015 war Heinz Habegger Mitglied der Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter der Schweiz (KVU). Seit 2014 ist er Präsident des Verbands Schweizer Abwasser- und Gewässerschutzfachleute VSA sowie Vizepräsident der WA 21 und wirkt seit 2011 als Mitglied der Beratenden Kommission der EAWAG.


Hinhören, verstehen, bewegen

Durch seine Führungstätigkeit in Privatwirtschaft, Verwaltung und Politik sowie den Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen hat er gelernt zuerst hinzuhören. Indem er Befindlichkeiten und Interessen wahrnimmt, bringt er Probleme auf den Punkt und entwickelt tragfähige Lösungen.